Die Highlights der letzten Monate – Erster Teil

Lianas Geburtstag:

Wir haben unser Wohnzimmer geschmückt und alle Geschenke darin trapiert. Liana durfte dann kurz vor Mitternacht ins Wohnzimmer gucken und wir haben in ihren 18. Geburtstag reingefeiert.

Und am nächsten Morgen haben wir ihr ein Frühstück gerichtet und den Vormittag und Nachmittag freigenommen um nach Portrush zu fahren.

Dieser Ort hat mich tatsächlich wie an der Ostsee fühlen lassen und auch wenn es kalt war, konnten wir uns richtig gut vorstellen, wie es hier im Sommer von Touristen nur so wimmelt.

Liana musste 18 Challenges an diesem Tag erfüllen und eine davon war das traditionell irische „Crisp Sandwich“ – Toast, Butter und Chips (kann ich empfehlen, schmeckt wirklich gut)

Anschließend haben wir einen Bus genommen und sind zu „White Rocks“ gefahren. Meiner Meinung nach einer der schönsten Orte auf der ganzen Welt. Auf den Fotos kann man absolut nicht einfangen, wie überwältigend es war an diesem Ort der Erde zu stehen und auf das weite Meer hinauszublicken. Weiße Felsen haben die Wellen abgefangen und doch war es ein unglaublich schönes Zusammenspiel aus so unterschiedlichen Farben. Weiß, grün und das wunderschöne blau des Meeres. Der Wind hat uns ums Gesicht gepeitscht und es hat angefangen zu regnen, aber egal!. Es war einfach nur wunderschön.

Am Ende sind wir noch in einem Restaurant eingekehrt und haben die schöne Atmosphäre genossen.

Die Musik war auch wirklich super schön.

Arbeit ist das beste Mittel gegen Verzweiflung

~ Sir Arthur Conan Doyle 
(warum ich dieses Zitat gewählt habe, erfahrt ihr bald in einem anderen Blogbeitrag)

In St. Clements haben wir Mitte Januar einen „Alpha Course“ – also sogenannten Glaubensgrundkurs gestartet. Das ist für alle, die offen sind über den Glauben und das Leben zu diskutieren. Es geht nicht darum, Menschen etwas aufzuzwingen oder zu etwas zu drängen, sondern offen und respektvoll über Gott und den christlichen Glauben ins Gespräch zu kommen.

Dazu gehört auch ein Ausflug in Woche 8 zum Thema „Holy Spirit“. Den haben wir mit unserer Gruppe in Hillsborough verbracht.

(Man munkelt, dass die Queen sich an diesem Ort aufhalte, wenn sie Nordirland besucht.)

Ansonsten haben wir unsere begonnene Arbeit in St. Clements fortgesetzt.

Außerdem haben wir jetzt riesige UNO Karten und immer sehr viel Spaß mit den Kids am Freitag.

Und auch in der BCC haben wir weitergemacht mit unserem Kids und Youth Club und dabei sehr viele spannende und aufregende Dinge zusammen erlebt. Beispielsweise waren wir Schlittschuhlaufen mit unseren Jugendlichen oder Minigolfen mit den Kids.

Zusätzlich haben wir dann auch Youth Alpha angefangen und sind im Moment bei Woche vier. Allen macht es super viel Spaß und wir freuen uns, dass wir einen Raum für die Fragen der Teenies geben können.

Ach wie bin ich dankbar für diese jungen Menschen, von denen auch ich sooooo viel lernen kann.

Im nächsten Beitrag werdet ihr über unsere nächste Konferenz lesen können. Diese stand unter dem Motto „Austausch“ und wir durften sogar den Gründer von Pais kennen lernen. Seid gespannt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: